Peter Plaikner

Wird die SPÖ zur Regionalpartei?

Neben der Unentschiedenheit zwischen einem offenen europäischen Österreich und seiner Abschottung droht der SPÖ der Absturz zur Regionalpartei. Sie braucht mehr als eine Wien-plus-Perspektive

Illustration: Felix Grütsch
Illustration: Felix Grütsch

Der Politik- und Medienberater Peter Plaikner analysiert im Gastkommentar die Situation der SPÖ auf Bundes- und Landesebene. Neben der Wien-Wahl im Herbst steht nächstes Jahr die Landtagswahl im für die SPÖ wichtigen Bundesland Oberösterreich an. Pamela Rendi-Wagner muss Positionen ausgeben, die nicht nur auf die Bundeshauptstadt fokussieren.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo